Mensch(en) hier




  Startseite
  Archiv
  Sie
  FSK 24*
  Ungeschickte Worte
  Lies mich !
  Wortfetischisten
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 



"Wenn Sie mich suchen,
ich halte mich
in der Naehe des
Wahnsinns auf,
genauer gesagt
auf der schmalen Linie
zwischen Wahnsinn und Panik,
gleich um die Ecke von Todesangst,
nicht weit weg von
Irrwitz und Idiotie!"
(Bernd das Brot)








http://myblog.de/musenmiststueck

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Chaos & Katastrophe

Wenn wir einkaufen gehen, vergessen wir grundsätzlich etwas. Du schreibst Listen, ich verschlampe diese. Du drückst die Zahnpasta immer oben aus der Tube, ich von unten. Wir schlafen nachts Hintern an Hintern. Du baust Kissentürme, und klaust die Decke. Ich hasse es die Spülmaschine einzuräumen. Du hast zu 99% die Fernbedienung und rückst sie nicht raus. Du schnarchst. Es ist ein Wunder das du durch deine Brille noch etwas siehst. Du kannst keine Witze erzählen. Ich finde deine Schlüssel und du mein Handy. Wir haben bis jetzt 2 Betten getötet. Ich bin zu ernst und kann oftmals nicht abschalten. Du kannst nicht streiten, ich dafür umso mehr. Ich knibbel gerne, du hasst es. Und ich könnte ewig so weiter machen, aber eins steht fest, du bist einfach das Beste in meinem Leben.

 

2.3.08 03:38


Alltagshelden

Ein Mensch unter vielen. Keine Berühmtheit. Ein Mensch wie du und ich. Ein Mensch mit einer Geschichte oder einem Schicksal. Ein Mensch der es schafft einen anderen zu berühren, zu verändern oder zu bewegen. Egal ob mit einem Wort, einer Geste oder einfach nur mit seiner bloßen Anwesenheit.
Ein Mensch der es schafft Hoffnung zu vermitteln.

 

Ein Mensch wie...

 

 

 

 


2.3.08 07:33


Suchtstoff

[X] Feuchtgebiete - Charlotte Roche
[ ] Zehn Wahrheiten - Miranda July
[X] Satt. Sauber. Sicher. - Dirk Bernemann
[ ] Stranger than fiction - Chuck Palahniuk
[ ] Die wilde Geschichte vom Wassertrinker - John Irvin
3.3.08 01:52


Zuckerdosis

"Mädchen, du siehst zum Anbeißen gut aus"
 

5.3.08 05:27


Die Bahn Part VI

Voller Stolz und mit ein bisschen Schadensfreude darf ich berichten, dass es diesmal nicht mich sondern Manne getroffen hat. Seit ich von Schalter Bedienung und Internet Karten Bestellung zum Automaten gewechselt habe liefen alle Begegnungen mit der Bahn recht friedlich ab. Obwohl der Zwischenfall als ich nach Berlin fuhr schon grenzwertig war. Ja ich bin böse, ich habe ca. 30 cm außerhalb des kleinen gelben aufgemalten Raucherecks geraucht, was leider die Aufmerksamkeit eines Angestellten auf mich zog. Der gegen einen Güterzug dann anschrie und mit 50 Euro Geldstrafe drohte wenn ich mich nicht sofort 30 cm weite nach recht bewege. Etwas übertrieben aber naja nicht so aufregend.

Zurück zu Manne. Manne hat letzten Diensttag sein Ticket für morgen bestellt. Manne bestellt immer über das Internet bisher ohne Zwischenfälle, es seih denn das Ticket war für mich bestimmt. Manne bekam gestern eine Email mit folgendem Inhalt:

Sehr geehrter Herr Manne,

hiermit bestätigen wir ihre Stornierung für den Auftrag (Auftragsnummer). Die Summe von x Euro wurde ihrem Konto am 7.3.2008 gutgeschrieben. Blabla

Manne hat aber nicht storniert. Manne wollte und will morgen Bahn fahren. Manne wird heute wohl einen lustigen Tag mit der Bahn haben und ich bin natürlich sehr gespannt wie es ausgeht, denn um ein billigeres Ticket zu bekommen braucht man a) eine Zugbindung und b) min. 3 Tage Zeit um dieses Ticket überhaupt kaufen zu können.

 

Fortsetzung folgt... 

8.3.08 08:47


Feuchtgebiete

Kleiner Nachtrag zu Feuchtgebiete von Charlotte Roche.
Da ich jetzt von mehreren Seiten nach meiner Meinung gefragt wurde ob es denn wirklich so "hart", "pervers" oder "eklig" ist, folgendes hier findet ihr eine Leseprobe. Lest diese und entscheidet dann bitte selbst, ob dieses Buch eueren Geschmack trifft.

 

8.3.08 09:53


"In meiner Welt leben nur Ponys. Die essen Regenbögen und pupsen Schmetterlinge"

(Horton hört ein Hu!) 

16.3.08 13:31


Erkenntnisse

-"Wenn das Wetter Werbeslogans hätte, wäre es vielleicht nicht mehr so schlimm. So was wie: Schnee macht den Boden weiss."

- 5 Euro Schein + Führerschein + Zigarettenautomat = Nachts um 2 zur Tankstelle fahren, weil der Automat weder den Führerschein noch den 5 Euro Schein will.

- Poker ist böse! Vor allen Dingen wenn man es zum ersten Mal spielt und gewinnt.

- Ostern ist so anstrengend das ich bei seinen Großeltern auf dem Sofa einschlafe.

 

24.3.08 14:21


Alltagsgeschichte

Die "Roter Punkt"- Schafe

Noch knappe 3,5 Tage Freiheit, solange halt bis Manne einzieht. Das heißt das Bett für mich allein, ohne den allabendlichen Kampf um die Bettdecke, ohne das Schupsen um die Lieblingskuhle, ohne Live im Bett bei dem geträumten EM Finale 2008(bei dem er wahrscheinlich gerade mitspielt) ein ganz fieses und Hinterlistiges Foul an mein Schienbein zu kassieren, und dummerweise ohne meine Einschlafkuschelecke, die ich mit vorliebe voll sabbere wenn ich gut Schlafe. Aber wie schon bereits erwähnt 3,5 Tage noch mal die Alleinige Herrscherin über meinen Kleiderschrank sein. Noch mal 3,5 Tage  völlig unbeschwert die eigenen Macken ausleben, nicht das ich sie unterdrücken würde wenn er hier ist, nein. Aber wenn er hier ist überschneiden sich seine Macken mit meinen, was wiederum das Gegenseitige Vorhalten wenn uns Langweilig ist, etwas komplizisiert. Also befinden sich jetzt noch die Zahnpastetube, die Taschentücher, die Fernbedienung und vor allen Dingen der Platz auf der Fensterbank, uneingeschränkt in meiner Gewalt. Jawohl mir ganz allein *kicher*(Sorry, musste einfach sein). Zurück zum Eigentlichen, die "Roter Punkt"- Schafe. [Anmerkung: "Roter Punkt" = das rote Standby- Lämpchen meines Fernsehers]. Der Punkt, den meine Frau Mutter zum Feind hat. Denn bei jeder Begegnung zwischen den beiden haucht das Lämpchen sein Leben aus. Denn meine Frau Mama muss mit einer, leicht an eine Zwangsneurose, erinnerten Macke auf diesen blöden Punkt drücken sobald sie in meinem Zimmer ist und der Fernseher aus ist. Nein nicht etwa weil es Strom spart, nein weil der Fernseher anders schneller brennt! (?) (Und ihr habt bei der Zwangsneurose gelacht.) Manne seines Zeichen auch noch in freier Wildbahn, rief an und fragte nach dem üblichen Geblöddel am Telefon wie es Hugo und Paula geht. Zur Erinnerung, Hugo das weisse Schaf, Paula das schwarze. Daraus entwickelte sich dann das:

"Hugo, das weisse Schaf, lebt in einem anderen Zimmer. Hugo und Paula sind zusammen, so wie es bei Schafen nun mal üblich ist. Da aber beide Nachtaktive Schafe sind, besuchen sie sich nachts immer Gegenseitig. Deshalb sind die beiden auch glücklich. Einwurf von Manne: "Wenn die sich Besuchen, könnte meine Frau Mama ja auf eins drauf treten wenn sie nachts Jagt auf rote Punkte macht", Einwurf Ende. Ja genau deshalb sind diese zwei Schafe spezielle getarnt, denn sie machen sich ganz platt an der Wand, so dass niemand auf die treten kann. Denn Schafe sind schlaue Tiere."

Um einen Bewies dafür zu haben muss eine Aussage von Paula her. Doch Paula, das schwarze Schaf, war nicht auf seinem Stammplatz. Denn Paula wohnt bei meinen Büchern, denn sie ist mein Klausur-Glücks-"du streichelt eben das Fell ab"-Beruhigungs-Anti-Stress-"Funktioniert das auch bei Ihren Mitschüler?"- Schaf. Also auf die Suche gemacht. Auch bei Hugo nachgesehen, der tatsächlich in einem anderen Zimmer lebt. Und so ergab sich eben vor nur wenigen Minuten das ich sie nebeneinander gekuschelt in dem anderen Zimmer gefunden habe. Und natürlich war es meine Frau Mama. Deshalb nun die folgende schöne Erklärung von Manne:

"Das ist ein Trick, also der mit dem roten Punkt und deiner Mutter. Das sind die Schafe die den Punkt immer anmachen, denn wenn deine Mutter in das Zimmer geht heftet sich ein Schaf an das Bein deiner Mutter, bis sie in das andere Zimmer geht. Und das alles nur damit die zwei sich sehen können. Das sind "roter Punkt"-Schafe".   

Wie gesagt noch 3,5 Tage Freiheit, bis zu der Besetzung meines Kleiderschranks. Er wird bunt! 

27.3.08 00:22


Satz des Mittagessens

 
 
 
 
 
 
"Männer brauchen Fleisch!"
-"Miau?"
 
 
 
 
 
 
 
 
27.3.08 14:23


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung