Mensch(en) hier




  Startseite
  Archiv
  Sie
  FSK 24*
  Ungeschickte Worte
  Lies mich !
  Wortfetischisten
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 



"Wenn Sie mich suchen,
ich halte mich
in der Naehe des
Wahnsinns auf,
genauer gesagt
auf der schmalen Linie
zwischen Wahnsinn und Panik,
gleich um die Ecke von Todesangst,
nicht weit weg von
Irrwitz und Idiotie!"
(Bernd das Brot)








http://myblog.de/musenmiststueck

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Das sind keine Medikamente mehr das sind KO Tropfen
3.8.07 12:02


Danke für alles

Ich möchte schreien, schreien bis ich keine Luft mehr bekomme, schreien bis irgendwas zerbricht. Denn geweint habe ich nun genug.
Ich bin nicht wütend oder sauer, nein ich bin einfach unsagbar traurig.

Auf einmal muss ich mich erklären warum ich mich nicht bei Person A ausheule, muss mein Verhalten begründen und werde dann noch überfahren wenn ich es mir dann doch anders überlege. Ich habe Jahre gebraucht bis ich es geschafft habe um Hilfe zu bitten, ich habe dafür einen sehr engen Personenkreis den ich nur selten vergrößere. Person B kam in diesen Kreis recht schnell, ich weiß selbst nicht warum. Und was passiert nun, ich bekomm gar nichts mehr, weder eine Absage noch eine Zusage, keine sms keine Email und wenn mal ein Anruf kommt dann betrunken und viel Lärm im Hintergrund, herumgereicht, oder das Versprechen das man sich ja später meldet was nie passiert. Ich dafür aber von Person A fast täglich auf den neusten Stand der Dinge gebracht werde was Person B betrifft. Aber gleichzeitig soll ich mich nicht ausgeschlossen fühlen und es ist ja nichts gegen mich, man will mich ja nur schonen?! Die Päckchen sind gepackt, aber diesmal wollte ich sie persönlich abgeben, anders enden sie so wie mein Weihnachtsgeschenk. Das wollte ich dem Geburtstagsgeschenk ersparen. Ich habe mich auf die 2 Katzen gefreut, auch aufs Meer und darauf dass ich es mir mal leisten kann mehr als nur eine Person zu besuchen. Diese persönlich für Holland einzuladen und jetzt zerbricht es weil man(n) sich nicht mal meldet wenn er es verspricht. Dummerweise zerbricht gleich mehr leise mit, denn ich komme nicht mal dazu zu sagen das ich ihn brauche, da mir bereits das erste Wort abgeschnitten wird, weil Nektarinenhintern wichtiger erscheinen.
Gleichzeitig taucht Person C nach 3 Jahren wieder aus der Versenkung auf, Freundschaft mhm. Deshalb sind Sätze wie "Den Status von früher hast du noch lange nicht wieder" sicher besonders förderlich. Komisch das mir scheinbar die letzten 3 Jahre soviel gefehlt hat das ich es nicht einmal bemerkt habe das überhaupt was fehlt. Aber danke für das was jetzt wieder alles hoch kommt, danke für Albträume und Flashbacks. Und danke für die Lebensweisheiten von einem Menschen dem es Genuss bereitet anderen Menschen das Leben zur Hölle zu machen nur weil das eigene Ego ein Kratzerchen abbekommen hat. Oder Person D die nach Wochen auf einmal wieder vor meiner Haustür steht, ein es tut mir Leid kommt niemals über ihre Lippen, aber ich habe ein schlechtes Gewissen und viel Bla, eine Woche später flüchtet sie wieder vor sich selbst und ihrer Welt und hinterlässt mir einen Abschiedsbrief dessen letzten Worte lauten "Mach dir keine Sorgen, es geht mir gut" fünf Zeilen vorher "Will ich Leben oder sterben?".

Nein ich weiß auch nicht warum ich traurig bin.

 

 

 

 

&
nichts

 

 

 

 

 

4.8.07 09:37


{siehst du den horizont?
direkt überm boden fängt der himmel an
und wär ich dort dann würd ich wetten
dass ich ihn erreichen kann
doch hier hat es den anschein bin ich dafür zu klein
}

Thomas D - Rückenwind
 
 
6.8.07 06:01


Auszeit

von allem hier, keine Wartezimmer mehr, keine Behandlungen, keine Termine, keine Ärzte.

- Berlin, du bist so wunderbar *sing*
- Hände übersäht mit rosa Farbkleckse
- die Bahn vs. mich
- 1. Klasse Ticket das billiger ist als das der 2. ^^
- Er für ganz lange und das bald
- es kaum erwarten können
- ich brauche einen größeren Koffer !

6.8.07 13:01


Das ist einer der unzähligen Momente, in dennen jede Faser von mir aus tiefsten Herzen sagt, das sie dich liebt.
6.8.07 19:10


Schicksal part II

Ich habe mich dagegen entschieden.
Ich bin anders geworden während du noch immer so bist wie du warst.

Für damals danke ich dir, aber heute sind meine Gedanken bunt und Träume, Wünsche sind Realität. Ich muss keine Norm erfüllen um zu fühlen dass ich ein bedeutendes Nichts unter vielen bin, ohne mich selbst dabei zu verraten. Oder mich dafür zu schämen weil ich fühle wie ich fühle. Weißt du was ich gelernt habe, nur weil ich für andere schwach wirke, heißt das noch lange nicht dass ich es bin. Ja ich bin heute stärker als damals, als mich scheinbar nichts berührte. Ich kann allein bestehen, will es aber nicht mehr.

Das ist der Grund, warum ich mich dagegen entschieden habe, auch wenn du es wahrscheinlich nicht verstehst.
Damals war es allein deine Entscheidung dich nicht mehr zu melden, das hat mit deiner Ex gar nichts zu tun.
Jetzt ist es meine.

7.8.07 09:17


- Louis, volle 2 Tage alt und schafft es jetzt schon große Mädchenherzen zum schmelzen zu bringen. Und dann mal eben 2 Stunden auf meinem Arm schläft *Zucker*.

- "Hübsche Frau was kann ich für sie tun..."

- "Ich sauge das Fenster..."

- Berlin ick komme

9.8.07 02:09


An heißen Sommertagen
Bin ich fast erfroren
Vor Stress und Hektik
Die täglich in mir wohnten
Der ganze Scheiß von gestern
Nervt mich immer noch
Keine Zeit für Träume wenn ich morgens aus meinem Zimmer kroch

Ich denk an dich Prachtmädchen

14.8.07 00:59


Rückblick

Wenn Prachtmädchen auf einander treffen pass einfach alles

Chai & Brownies bis zum Abwinken

Einmal KaDeWe und nie wieder

"Niemand hat gesagt das Liebe fair ist"

Die schönste Schnulze aller Zeiten

4 Tage Leben pur, ohne Störfilter

Zu fünft da sitzen, Film schauen, lachen, sich verstehen als wäre es schon immer so gewesen und dürfte nicht anders sein.

Ich mag meine neue Frisur

"Schatz ich will nach Berlin" - "So was in der Art habe ich befürchtet."

Wenn ich an diese Frau denke muss ich einfach lächeln. Einfach ein wundervoller Mensch. Ne Eva.

"Ich will auch einen Star Bugs fast vor der Haustür"

Sich darüber ärgern dass man viel zu lange gewartet hat das aufzuschreiben.

"Schick"

…ich komm nie mehr, ich bin in Chicago.

 

Berlin ick liebe dir!

Vor die Sonne erwacht, lebt diese Stadt bereits. Wahnsinn. Es ist fast so als würde sie niemals schlafen. Ich frage mich wer und warum, jemand aus der Nachbarschaft morgens um 4.30 ein Lied in Dauerschleife laufen lässt…. und sie träumt von Chicago. Oder woher kommt die junge Frau, völlig in weiß gekleidet. Was sind ihre Gedanken wenn sie nachts allein die Straße entlang läuft, während ihre Schuhe bei jedem Schritt ein lautes Klacken auf den Pflastersteinen hinterlässt. Was bewegt den jungen Mann von Gegenüber am frühen morgen sich erstmal die Zeit zu nehmen, sich über die Balkonbrüstung zu lehnen, hörbar tief einzuatmen, genüsslich zu gähnen und “Guten Morgen mein Tag“ zu sagen. Sich weitere auf dem Balkon rumdrückt und mich durch das offene Fenster zu beobachten, während ich am Fenster saß und mir still dachte wie sehr es mich mit Lebensfreude erfüllt. Diese eine Stunde am Fenster mitten in der Stadt die die Sonne mit Leben weckt.

18.8.07 22:12


Ich freu mich auf zuhause.
24.8.07 22:15


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung