Mensch(en) hier




  Startseite
  Archiv
  Sie
  FSK 24*
  Ungeschickte Worte
  Lies mich !
  Wortfetischisten
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 



"Wenn Sie mich suchen,
ich halte mich
in der Naehe des
Wahnsinns auf,
genauer gesagt
auf der schmalen Linie
zwischen Wahnsinn und Panik,
gleich um die Ecke von Todesangst,
nicht weit weg von
Irrwitz und Idiotie!"
(Bernd das Brot)








http://myblog.de/musenmiststueck

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Ich wusste das das kommt, ich konnte es schon förmlich riechen.

Denn es Wiederholt sich in regelmäßigen Abständen.

Wer Streit sucht wird ihn auch finden, aber nicht bei mir.
Nicht heute und auch nicht Morgen.

1.9.06 01:13


Stillstand

Und da alles stand konnte ich nicht widerstehen die nette kleine Werbeanzeige anzuklicken und somit meinen Text zu killen, ich hätte es ahnen ja wissen müssen. Ich müsste mich nun aufregen, aber ich bin weiterhin still, versuche ich daran zu erinnern was ich schrieb und fange von neunen an. Was für ein komischer Wesenszug sich da doch entwickelt.

Es ist Still geworden in mir, um mich herum. Noch unentschlossen darüber wie ich es finden soll, frage ich mich ob ich mich einfach zurück lehnen soll, mir ein Alltagsgrinsen ins Gesicht pflastern, und mich darüber freuen dass es eben so ist wie es ist. Vielleicht sollte ich einen Zwergenaufstand proben, Amok laufen, mich zur Bewegung zwingen. Nur der Bewegung willen, keinen Grund. Obwohl einen Grund einfach ein Grund ist.

Es ist einfach still. Vielleicht stelle ich einfach die falschen Fragen? Denke in die falsche Richtung, es ist alles einfach so gerade und so ruhig zurzeit. Schläft es, oder ist es einfach zur Ruhe gekommen? Das große Unbekannte das sich nicht beschreiben lässt, und seid Jahren in mir wohnt. Habe ich wirklich aufgehört wütend zu sein, habe ich meine Freiheit gefunden ohne sie gesucht zu haben. War Akzeptanz wirklich der erste Schritt, oder ist alles nur eine Phase. Habe ich mich nun gefunden, oder finde ich mich gerade, oder muss ich weiter. Und wenn weiter, wohin den? Unten war ich schon, ganz unten auch, rechts auch, links schon vor langer Zeit. Oben immer wieder, und wo bin ich jetzt? In der Mitte? Ist dass das Ziel. Habe ich aufgehört gegen Windmühlen zu kämpfen, oder habe ich gewonnen ohne es zu merken, habe ich aufgeben und damit gesiegt. Habe ich verloren und der Preis war das Chaos.

Muss ich über so etwas nachdenken, ist es Zeitverschwendung. Ist es das nicht immer. Etwas ist anders, etwas hat sich verändert. Es ist still und ich störe mich nicht daran, dennoch hinterfrage ich es, also störe ich mich doch daran, oder nicht? Es ist halt anders und ungewohnt. Aber nicht unangenehm. Vielleicht lähmt die Kälte es, wobei es dafür noch zu warm ist. Wobei das Wort warm diese Nacht Ironie ist. Ich wage es kaum Freiheit zu nennen, aber es fühlt sich fast so an, wenn alles so gerade ist, fast schon von alleine läuft. Während eine Stille herrscht ich bis dato nicht kannte. Keine Watte, vielleicht starre ich auch einfach zu oft in den Himmel und mache zu viele Bilder von Wolken. Finde in meinen komische skurril wirkenden Träumen keine Bedrohung mehr. Obwohl man es durchaus als Bedrohung ansehen könnte in einem Supermarkt an Pudding zu ersticken weil man sich am Becher festgebissen hatte, warum auch immer. Zumindest war das der Grund aufzuwachen, und das hier zu
schreiben.

Es herrscht einfach Stille, in einem komischen kleinen Leben.

1.9.06 03:38


Es ist schön, einfach mit dir stehen zu bleiben.
2.9.06 12:58


Somewhere under the rainbow

Gibt es Menschen die eigentlich keine Zeit haben, sie sich diese aber dennoch nehmen.
Sich hinsetzen und 2,5 Jahre eines Lebens lesen.
Die Mutig sind und einfach schreiben.
Ihre Geschichte erzählen, die der eigenen gar nicht so fremd ist.
Einen völlig fremden Menschen an sich teilhaben lassen.
An sich und ihrem Leben.


Danke dafür.

3.9.06 19:55


Fishing for Gegenbesuche

Verzeihung, Arsch offen ?!

Es ist ja schon dreist, mir ständig dass Gästebuch mit Spam a là
"Toll hier, besuch mich und schreib mir und bla blubb"
voll zu müllen.
Aber sich dann noch zu beschweren das ich diese Fishing Einträge lösche,
grenzt an krankhaften Größenwahn!



Kind spam doch die Pro Ana Blogs zu, die freuen sich über jeden Funken Aufmerksamkeit, ehrlich.
Oder schreib über jeden deiner Beiträge Tokio Hotel, oder Null Diät oder Pro Bush, Einzeller oder was weiß ich, wenn du Besucher so nötig hast.
Tu was dagegen, aber nicht hier.

PS: Es gibt tolle Therapeuten gegen so etwas, sicher auch in deiner Nähe.

3.9.06 20:26


...

Kaum ist er 3 Stunden weg schon bin ich auf kalten Entzug.
Aber man(n) hat 2 Wochen verlängert.
3.9.06 22:39


deine küsse machen süchtig
...
mit dir bleibt die welt stehn
denk nicht dass wir uns nicht wieder sehen
wenn sie sich morgen weiter dreht
...
küss mich wach
(Freundeskreis- Mit Dir)
4.9.06 17:14


?!

"Ich fahr morgen früh zur Uni und hol mir meine Prüfungsergebnisse"

"Ach schade, aber trinke noch ein Glas Milch vorher , damit du nicht auf nüchternen Magen rauchst."
<-Nein das ist kein Anti Witz, aber kann mir bitte jemand den Sinn dieses Satzes erklären? Bitte.

4.9.06 23:25


Leben im Wartezimmer

So ich habe den Migräneanfall meines Lebens überstanden, volle 96 Stunden und zwei ratlose Ärzte, viele viele Schmerzmittel später, 2 mal Quaddeln, Coolpacks ohne Ende. Erlösung brachte eine nette kleine Spritze. Und weil es so schön war könnte ich nun ein Buch schreiben mit dem Titel G´schichten aus dem Wartezimmer.
8.9.06 20:47


Viele Gedanken,
viel erlebt, 
und keinerlei Worte dafür. 
11.9.06 00:01


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung