Mensch(en) hier




  Startseite
  Archiv
  Sie
  FSK 24*
  Ungeschickte Worte
  Lies mich !
  Wortfetischisten
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 



"Wenn Sie mich suchen,
ich halte mich
in der Naehe des
Wahnsinns auf,
genauer gesagt
auf der schmalen Linie
zwischen Wahnsinn und Panik,
gleich um die Ecke von Todesangst,
nicht weit weg von
Irrwitz und Idiotie!"
(Bernd das Brot)








http://myblog.de/musenmiststueck

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Zu dumm

Da ist es wieder, diese miese Gef?hlsregung. Das Gef?hl dumm zu sein. Es kam mal wieder angeschlichen, einfach so, ohne Vorwarnung.
Nichts und niemand kan mir in solchen Situationen das Gegenteil beweisen. Gel?hmt von Unf?higkeit, alles was erreicht wurde z?hlt in diesen Momenten nicht. Egal was es war es verliehrt an Bedeutung.
Zu dumm um zu leben, zu selten um zu sterben.
Ich verstehe die Welt um mich herrum nicht, alles l?st sich auf. Sitze vor einem leeren Blatt Papier, lasse mich weiter in der Vorlesung berieseln, soll das Aufschreiben was mein Wissen ist. Meine Gedanken kreisen sich im Nirvana meiner Selbst. Ich bin nicht f?hig das Blatt zu beschriften, Wattekopf. Werde ich etwas gefragt kann ich es erkl?ren, gebe richtige Antworten weit ?ber meinen zugedachten Wissensstand hinaus, aber ich bin nicht f?hig dies auf ein Blatt Papier zu bannen.
Wo den Anfang machen ?
Was ist von Bedeutung ?
Was Nebens?chlich ?
Kurzschlu?, ich beginne irgendwas aufzuschreiben, schreibe irgendwas was mir durch den Kopf geht. Schreibe S?tze fern jeder Logik. Kann die einfachsten Worte nicht mehr richtig schreiben, alles ?berschl?gt sich. Irgendwann gebe ich einfach ab.
Und im Hinterkopf h?mmert es weiter : DUMM, sieh es endlich ein du bist dumm.
Total ?berfordert, ich will raus aus der Situation und kann nicht.



Nein ich bin vieles aber eins gewiss nicht, dumm, aber dieses Gef?hl ist es definitiv.
3.2.06 00:30


Lesenswert ! (Klick)



Sich wiederfinden, und einfach dar?ber gl?cklich sein, das man das gerade gefunden hat, bei dem Mann mit dem man Leben & Bett teilt. Bis auf den vorletzten Abschnitt.

Danke daf?r das ich es nun schwarz auf wei? habe, was ich bis dahin nicht beschreiben konnte.
Danke das meine Gef?hle, die ich nicht in Worte fassen konnte, nun sprechen k?nnen.
Danke f?r : "Ich wei? nun, warum ich ihn liebe" sichtbar gemacht f?r alle.


Danke
3.2.06 02:36


Ein Lottoschein ist die Baugenehmigung f?r Luftschl?sser.



Jawohl ich habe heute ein 1? Grundst?ck gekauft.
Bescheuert, ich wei? aber vielleicht reicht der Platz f?r ein paar Gras- und Blumensamen und mit viel Gl?ck f?r einen kleinen Grummel(Garten)zwerg. Man kann ja nie wissen...
4.2.06 19:58


Schwarzes.leben

Irgendwie finde ich es immer wieder Interessant zu sehen wie Menschen von einer Musikgruppierung in ein Lebensgef?hl wandeln, und dabei das Wort Lebensgef?hl mit einem psychischen Krankheitsbild verwechseln. (ich)


5.2.06 19:28


Fremdgedacht

Es geht darum, den Punkt, als man das Leben wieder kurz schmeckte, in einen Dauerzustand zu verwandeln.
Denn Leben ist weitaus mehr als ein paar K?rperfunktionen.
5.2.06 20:15


Reaktionsgleichung

Dieses Leuchten in deinen Augen, wenn eine Begeisterung geweckt wurde. An den Gesichtsz?gen erkennen da so eben ein neuer Weg gefunden wurde. Das leichte L?cheln das deine Lippen umspielt wenn etwas mit einer unerkl?rlichen Leichtigkeit von der Hand geht. Der Ansturm von Begeisterung der sich in deinem Blick wiederspiegelt. Stolz wenn unm?gliches m?glich gemacht wurde.
Es ist sch?n zu erkennen, das diese gewisse Art zu reagieren vererbt wurde.
5.2.06 21:01


Bin ich eigentlich ein komplizierter Mensch ?
Ja teilweise schon.
Inwiefern ?
Du bist nicht so kompliziert das dich keiner versteht, aber auch nicht so einfach das dich jeder versteht.
5.2.06 23:57


2 Dinge...

Sobald jemand einer Ideologie anh?ngt, hat er es aufgegeben, eine Individualit?t zu sein oder eine zu werden.
(Dr. Carl Peter Fr?hling)

Religionen sind Gedanken, f?r deren Mi?brauch die Tore weit offen stehen.
(Erhard Blanck)

...die f?r alle Seiten gelten.
6.2.06 15:55


Verzeihung, Arsch offen ?

Krieg der Kulturen ?!
Wenn die Grenzen zwischen Religion, Politik und Fanatismus nicht mehr existieren.

Das passiert wenn Karikaturen ?berspitzt zynisch auf etwas Aufmerksam machen wollen. Was explosionsartig bittere Realit?t wird.
Wenn gewisse Gruppierungen durch Fehlinformationen, eine Glaubensrichtung in ein Deckm?ntelchen umwandeln, um eine fundamentalistisch Ideologie mit aller Gewalt durchzusetzen. Die vermeidliche Gegenseite sich nicht auszudr?cken wei?, dennoch auf ihre Rechte und Freiheiten pocht, aber gleichzeitig Truppen im Irak und Afghanistan hat (den Sinn lassen wir mal kurz au?er acht, denn "die anderen" bekommen den Sinn auch nicht erkl?rt). Nein eine bessere Z?ndquelle wird man die Tage nicht finden.
Bewusster Mut/Zwang zur Wissensl?cke, die durch geschickt gesetzte Fehlinformationen best?rkt wird.
Worte wird pl?tzlich eine ganze andere Bedeutung zuteil. Allseits beliebtes Beispiel, Jihad. Nein Jihad hei?t eben nicht "heiliger Krieg", sondern sinngem?? Anstrengung/Bem?hung sich religi?s (gegen?ber Gott) und moralisch (gegen?ber den Menschen) so zu verhalten, wie es der Islam vom Gl?ubigen verlangt (?Islam? und ?Salam?, Friede, die sich von derselben arabischen Wurzel herleiten lassen.). Wie diese Anstrengung/Bem?hung umgesetzt wird, daran scheiden sich die Geister. Ein besseres Schlupfloch kann man sich nicht w?nschen.
Es ist einfach leichter einen unzufrieden frustrierten Menschen von etwas zu ?berzeugen, wenn sich der vermeidlich Schuldige durch sein Verhalten, gleich mitliefert.
Behalten wir mal im Hinterkopf das Gewalt egal in welcher Art sie sich ?u?ert, Gegengewalt erzeugt.
Merken wir uns das einfach mal.


So starten wir nun einfach mal den Versuch, den Blickwinkel eines modernen aufgekl?rten Menschen des 21. Jahrhunderts anzunehmen.

Eins steht fest, ein Mensch hat keinerlei Selbstbestimmung bei seiner Geburt.
Weder ob er leben m?chte oder nicht. Auch nicht ob er als Frau oder als Mann zur Welt kommen m?chte. Ob wir gesund oder krank geboren werden, liegt nicht in unserer Hand.
Ebenso wenig ob er eine helle oder dunkle Hautpigmentierung hat. Ebenfalls nicht ob er in Kopenhagen, Maskat oder Mannheim geboren wird. Noch hat er Einfluss darauf in welche Religion er geboren wird (was hierzu Lande auch bindend f?r die ersten 14 Lebensjahre ist). Noch auf welchen Kontinent er geboren wird. Ob er als Sohn eines Bergarbeiters oder als Tochter einer Prinzessin geboren wird, es liegt nicht in unserer Entscheidung. Auch unseren eigenen Namen suchen wir uns nicht aus, er wird einfach bestimmt.

Jeder Mensch ist das als was er geboren wurde, als Mensch.
Alle Menschen sind gleich und doch Einzigartig.

Gehen wir einen Schritt weiter. Mittlerweile ist es wissenschaftlich bewiesen, Genforschung seih dank, das alle Menschen von einem genetischen "Urvater" abstammen. Bewiesen durch eine kleine Mutation des m?nnlichen 23. Y Chromosom. Diese kleine Mutation tr?gt jeder Mann weltweit in sich. Toll oder.
Im Prinzip hei?t das dass alle Familienstammb?ume sich irgendwann mal treffen, man m?sste nur weit genug zur?ckgehen. Welch irre Vorstellung das jeder mit jedem irgendwie Verwandt ist. Und das ganz unabh?ngig von allen Einfl?ssen wie Herkunft, Religion, sozialer Status usw..
Sagenumwogene Welten die uns trennen sind vielleicht nur der 8te Grad.

Vielleicht merken uns auch das einfach mal, w?hrend wir weiterleben.



6.2.06 23:48


Zufälle gibt es ...

Auf der GMX Startseite, gro? und sch?n mittig platziert mal wieder ein Bericht ?ber die Model Casting Show, *blub* Werbebanner ,Text: Ich bin nun 17 Kilo leichter, und wo liegt ihr Ziel ? Weight Watchers. *blub* Pop up Text : Sie m?chten abnehmen ?

S?? oder ?!
7.2.06 00:50


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung