Mensch(en) hier




  Startseite
  Archiv
  Sie
  FSK 24*
  Ungeschickte Worte
  Lies mich !
  Wortfetischisten
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 



"Wenn Sie mich suchen,
ich halte mich
in der Naehe des
Wahnsinns auf,
genauer gesagt
auf der schmalen Linie
zwischen Wahnsinn und Panik,
gleich um die Ecke von Todesangst,
nicht weit weg von
Irrwitz und Idiotie!"
(Bernd das Brot)








http://myblog.de/musenmiststueck

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
3 Dinge

1. Beim Verlassen des Supermarkts ist uns ein altes Ehepaar entgegen gekommen, ich musste lächeln und sagte zu Manne; wenn wir in 50 Jahren so aussehen haben wir alles richtig gemacht.

2. Süßigkeiten gekauft, in kleine Päckchen gepackt, Weihnachtsgrüße dran geklebt und bei allen Nachbarn in die Briefkästen geworfen.

3. Einen wirklichen Freund über Facebook kennengelernt.

 

14.12.12 01:27


Es muss nicht sinnvoll sein...

 

Zwanzig Minuten zum Bahnhof fahren, nur um ihn die 5 Minuten während des Umsteigen zu sehen.  

 

 

9.8.12 00:27


Manchmal...

"Was hast du gesucht?" -"Ich habe nichts gesucht!"

"Komisch angeblich suchst du nie was, aber dann…."

-    -"Kann man nicht einfach mal so in den Keller gehen ohne was zu suchen? Vielleicht weiß man ja was man haben will!"

-     "Ja aber.... was hast du denn gesucht?"

- "NICHTS...

OMG ich geb´s ja zu

ich habe den Weichspüler gekidnappt,

zufrieden?!


25.6.12 22:34


Eigentlich...

Eigentlich wollte ich nach Berlin. Und wo lande ich? Richtig, in der Stadt, in der “das ist ja so Berlin“ ziemlich abfällig gemeint ist. Kurz gesagt München. Eigentlich sollte ich schon allein aus Prinzip bei den Linken eintreten und die Frankfurter Rundschau abonnieren. Ebenso wie ich penible darauf achte das „Guten Tag“ beizubehalten anstatt in das hier üblichen „Grüß´ Gott“ oder „Servus“ zu verfallen, zugegebenermaßen es ist zwecklos. Aber ich versuche es tapfer weiter.

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Bei den ganzen Ängsten die ich hatte, den Horrorvorstellungen in meinen Kopf von Massenbesichtigungen, Mieten die kein Mensch bezahlen kann, Menschen mit goldenen Löffeln im Ar***, wild fluchenden Bayern, einen Dialekt den ich absolut nicht verstehe. Kurzum Gefühlschaos, das zu Panik führte.

Allerdings habe ich in meinen fein säuberlich ausgearbeiteten  Panik-Plan einen wichtigen Faktor komplett vergessen; - Manne! Manne das lebende Glücksschwein.

Der Herr wird Doktor. Zusage für den Job, 3 Tage nach dem Vorstellungsgespräch. Wohnung hatten wir auch innerhalb von 3 Tagen. Wohlgemerkt eine schöne, große, ruhige, mit toller Verkehrsanbindung, samt Garten und Stellplatz und das ganze bezahlbar im Nobelviertel. Nein kein Haken, die Wohnung ist einfach ein Traum. Ich sag es ja, lebendes Glücksschwein Manne. Umzug wurde innerhalb von 2,5  Wochen geplant und umgesetzt. Umzug war vor 2 Wochen. Nach 7,5 Jahren Fernbeziehung haben wir es endlich geschafft, wir haben eine gemeinsame Wohnung. Meinen 31. Geburtstag haben wir auch hinter uns gebracht. Und nebenbei mache ich momentan meinen Führerschein, etwas was ich nie für Möglich gehalten habe.

Und das Beste daran, es fühlt sich alles so verdammt richtig an.

25.6.12 22:19


<3

"ach du spinnst doch"

-"weißte auch warum?"

-"Nein Maus, sag es mir!"

-"Weil ich es einfach kann!"

 

 

...waren meine letzten Worte als ich die Bettdecke zurück eroberte


23.2.12 07:47


Assimilations- Alarm!

So jetzt ist es offiziell, Bayern hat uns assimiliert.

Nein eine blau-weiß karierte Tischdecke besitze ich noch nicht, der röhrender Hirsch hängt auch nicht an der Wand und das Geschirr wurde nicht durch Steinzeug ersetz. Und wenn ich ehrlich bin hoffe ich inständig dass sich das auch niemals ändern wird.

Aber dafür besitzt Manne seit gestern Lederhosen, Janker, Charivari und was sonst noch alles dazu gehört. Und das Ganze erinnert mich an den "Fluch(t) des Musikantenstadl". Und damit aus mir auch noch "a´n fesches Madel" wird soll ich mir jetzt ein Dirndl kaufen und "I´h mog aber net" gilt nicht. Soviel zum Thema epic fail.

 

2.9.11 12:19


Eine gute Story ?!

Am Samstag Abend sind Manne und ich zu Freunden gefahren um den Geburtstag von T. nachzufeiern und ein bisschen Poker zu spielen. Gesagt, getan, eben aus diesem Anlass habe ich eine Schokoladen Trüffel Torte gebacken.

Ich weiß nicht wie Manne es schafft, aber grundsätzlich fällt bei einer bestimmten Kurve auf der Strecke, alles im Kofferraum um, passiert sonst nie, nur wenn Manne fährt. Also auch dieses Mal, blöd nur das hinten die Torte drin ist, ich also am motzen, er fährt rechts ran. Klar den Korb mit den Getränken und dem Essen wie auch die Torte hat es erwischt. Gut alles wieder in den Korb eingeräumt, Torte hat nichts abbekommen, dank Kuchencontainer. Wir fahren weiter und ich motze noch ein wenig vor mich hin. Darauf hin Manne " es ist doch egal, selbst wenn die Torte etwas abbekommen hätte wäre es eine coole Story. Weil a) die Torte würde auch noch super schmecken selbst wenn diese zermatscht wäre. b) ich hätte einen Ruf als cooler Kurven Drifter. Und c) wir hätten eine gute Story. Ähm ja Manne halt und ich musste schon wieder grinsen.

   ... Stunden später...

 

Der Erste wollte gehen, nach ein paar Minuten kam er wieder in den Pokerraum, er findet seine Jacke nicht. Ich mmhmm hat schon gut einem im Tee, gehst du halt mit hoch und gibst ihm seine Jacke die auf der Couch liegt. Oben angekommen alle Jacken weg außer meiner. Mmh okay im Garderobenschrank nachgeschaut, auch nicht. A. steht noch immer verwirrt im Wohnzimmer und meint auf einmal komisch der Laptop ist auch weg, und die Terrassentür war offen. Wie die Terrassentür war offen? Blick auf den Fußboden überall schlammige Fußspuren. Ich den Gastgeber gerufen. Während 9 Leute im Keller waren, überall Licht an war, Musik recht laut lief, etliche mehrmals oben waren um auf Toilette zu gehen oder aus der Küche etwas zu holen, wurde eingebrochen. Sprich die Terrassentür wurde aufgebrochen, das Kellerfenster ist genau neben der Terrassentür und dieses Fenster war den ganzen Abend offen (!), es wurde der Laptop ab gestöpselt und gestohlen, dann die Jacken durchsucht und geklaut, die Vorratskammer durchsucht und das Haushaltsgeld geklaut und das alles während 9 Personen keine 10 Schritte entfernt waren. Niemand, wirklich niemand von uns hat etwas gehört. Bis die Polizei kam, haben wir die Umgebung abgesucht, Glücklicherweise ist die Jacke in der Autoschlüssel waren, auf der Flucht fallengelassen worden. Und glücklicherweise hatte Manne an dem Abend unsere Autoschlüssel in die Hosentasche gesteckt. Diese Dreistigkeit muss man sich mal Vorstellen, man hat deutlich gehört das Personen im Haus sind, die sich auch im Haus bewegten und dennoch wird eingebrochen und mit einer seelenruhe alles mögliche druchsucht. 

Wir krass ist das denn bitte!? 

1.3.11 22:02


 

Von Manne <3

14.2.11 14:04


Und es geht doch!

Viren Übertragung per Telefon, Mann krank, ich krank.
13.2.11 18:04


gosh!

Ich kann nichts dafür, aber jedesmal wenn ich so ein 14 jähriges Emo Kid sehe, habe ich einfach Lust es in den Arm zu nehmen und so lange zu drücken bis es anfängt zu weinen. Ich weiß ich bin gemein. Aber diese Kulleraugen, einfach zu niedlich.
8.2.11 06:11


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung